Saisonabschluss mit 7. Hartl-Waitl Cup

Der 7. Hartl-Waitl Cup, der traditionelle Saison-Abschluss der SCFF Katamaransegler verlangte
auch dieses Jahr wieder recht viel Geduld und Ausdauer bei der als Langstreckenwettfahrt ausgeschrieben Regatta um u. a. den Schlauch im Norden des Forggensees zu durchqueren.
Extrem leichte Brise aus nördlichen Richtungen und herrliches Herbstwetter kosteten so manchem Schweißtropfen beim Trimm und finden der richtigen Brise.
Wettfahrtleiter Dr. Hardy Schmolik schickte um 14.00 Uhr die 11 Katamarane, darunter wieder drei F18 Teams vom Rottachsee, vom Fahnenmast aus auf die Bahn.
Als erstes Schiff im Ziel nach 3 Stunden und 31 Minuten war diesmal der Tornadoroutinier Josef Gunkel, der erstmals mit dem 15 jährigen 29er Steuermann Clemens Wachsmann segelte. Ihre Zeit reichte nach Yardstick allerdings nur zum 2. Platz.


Schnellstes Boot nach berechneter Zeit war jedoch, wie schon 2016 das Vater-Tochter-Team Friedemann und Julia Lell mit 4:48:16 Stunden vom Rottachsee. Ihnen gelang es erst auf kurz vor Osterreinen die lange Zeit an 2. Stelle liegende junge F18 Edge Mannschaft, Estela Jentsch (15) und Bendedikt Wachsmann( 17) in einem Halsenduell abzuschütteln.


Sie wurden insgesamt nach berechneter Zeit 3.


Ein gemütliches Abendessen und eine Siegerehrung mit reichhaltigem Sachpreisbuffet rundeten den schönen Regattatag im SCFF Clubhaus bei guten Gesprächen ab.

Kommentare sind geschlossen