Bericht Mitgliederversammlung 2017

Steigende Mitgliederzahlen, solide Finanzen und sehr gute sportliche Erfolge –
SCFF 2017 wieder Veranstalter der deutschen Tornado Meisterschaft „German Nationals“ zum 50.Geburtstag der Katamaranklasse

Foto: Florian Feneberg.     Die Vorstandschaft des SCFF (von links):
Sportwart Dr. Hardy Schmolik, 2. Vorsitzender Jochen Häberlen (neu), 1.Vorsitzender Jürgen Jentsch,
Schriftführerin Heidi Hanelt, Kassier Harry Wanninger, Takelmeister Fredy Feneberg ,
Sarah Jentsch (abwesend, entschuldigt).

 

Füssen (pm). Der älteste Segelverein am Forggensee, der Segelclub Füssen (SCFF) erfreut sich im 61. Jahr seines Bestehens weiter über steigende Mitgliederzahlen.
Bedingt durch eine erfolgreiche und qualifizierte Jugendarbeit finden auch immer mehr Eltern mit ihren Kindern den Weg zu einer Mitgliedschaft im SCFF und sorgen für Aufwind. Dies war das Fazit des ersten Vorsitzenden, Jürgen Jentsch bei der Mitgliederversammlung am letzten Samstag im Hotel Schlosskrone in Füssen.
Mittlerweile zählt der SCFF insgesamt 352 Mitglieder, davon alleine 72 Kinder und Jugendliche.
Wirtschaftlich gesehen hat der SCFF zum wiederholten Male ein gutes Jahr hingelegt. Trotz diverser Investitionen für die Instandhaltung des Clubhauses und der Hafenanlage, sowie in die Jugendarbeit, schloß der SCFF mit einem ordentlichen Plus ab. Darüber hinaus ist der Verein nach Tilgung eines Umbaudarlehns im Juli letzten Jahres Schuldenfrei.
Außergewönlich gut war das Spenden- und Sponsoring- Engagement für die Jugendarbeit und speziell für das neue Arbeits- und Trainerboot mit Trailer, welches künftig auch für die Inklusionsarbeit zum Einsatz kommen wird.
Jürgen Jentsch teilte mit, daß es gelungen sei das neue Boot beinahe gänzlich durch Spenden der Mitglieder zu finanzieren.
Ausgesprochen erfreulich ist die Jugendarbeit verbunden mit verstärkten Regattaaktivtäten im In- und Ausland zu betrachten.
Hier wird in Bayern beispielhafte Jugend-Arbeit von Jugendwartin und Cheftrainerin Sarah Jentsch, ihrer Assistentin Silvia Häberlen und Jugendtrainer Marc Baier in den Bootsklassen Optimist, 29er, und neuerdings auch wieder in der Laserjolle, geleistet.
Der Bayerische Segler Verband würdigte kürzlich das Konzept und die erfolgreiche Arbeit, mit Einbindung von namhaften internationalen Spitzenseglern, mit dem Jugendförderpreis des BSV. Dieser Preis ist verbunden mit einem Geldbetrag in Höhe von 1000 Euro.
Der Bericht des Sportwarts Dr. Hardy Schmolik unterstrich, daß wie auch in den vergangenen Jahren Regattasegler des SCFF auf internationalen Regattabahnen 2016/2017 in den Klassen 29er Skiff, Tornado, A-Cat, Kielzugvogel, Tempest, UFO, äusserst aktiv und erfolgreich waren. Das Spitzenergebnis brachte die erst 14jährige Estela Jentsch als Crew ihres australischen Steuermanns Brett Burvill mit der Bronzemedaille bei der WM in Lindau zustande. Hinzu kam noch der Weltmeistertitel im Mixed der Tornadoklasse.
Überragend war das abschneiden der Gebrüder Anton und Johannes Sattler in der 29er Skiff Euro Cup-Serie, die sich als beste Deutsche Mannschaft auf Rang sieben unter 130 Teilnehmern platzierten. Ein Garant für eine Top-Platzierung bei der A-Cat Weltmeisterschaft vor Medemblik war wieder einmal Bob Baier auf Rang 6 im Feld von 120 Teilnehmern.
Die SCFF Segelsportler waren bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Füssen das erfolgreichste Team mit insgesamt 30 Medaillien. Estela Jentsch wurde zudem noch als Jugendsportlerin des Jahres geehrt.
Bei den Neuwahlen für den Vorstand (der Wahlgruppe 2), stellten sich die bisherigen Mitglieder abermals für diese Gremium, bis auf den 2. Vorsitzenden Klaus Raab, zur Verfügung.
Der Füssener Klaus Raab verabschiedete sich nach achtjähriger, engagierter ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Vorstandsteam, um wieder etwas mehr Zeit für das Regattasegeln auf seinem foilenden A-Cat zu finden. Jürgen Jentsch bedankte sich herzlichst bei Klaus Raab für seine stets gute und kollegiale Mitarbeit im Vorstandsteam.
Als Abschiedsgeschenk gab es für jedes „Dienstjahr“ im Vorstand des SCFF einen Gutschein für acht Flaschen edlen Tropfens von Giovannis Weinladen in Füssen.
Als Nachfolger und neuer zweiter Vorsitzender fand der Schwangauer Jochen Häberlen, mit überwältigender Mehrheit das Vertrauen der 60 stimmberechtigten Mitglieder. In ihren Ämtern bestätigt wurden auch Takelmeister Alfred Feneberg, Sportwart Dr. Hardy Schmolik, Schatzmeister Harry Wanninger. Sowie Beiratskassenprüfer Josef Gunkel und Beiratskassenprüfer Klaus Raab, für Jochen Häberlen und Ottmar Huffschmied.
Der erste Vorsitzende Jürgen Jentsch berichtete, dass die Vorstandschaft der Deutschen Tornado Klassenvereinigung zum 50jährigen Jubiläum der internationalen Katamaranklasse den SCFF wieder mit der Ausrichtung der „ German Nationals der Tornados“, der Bestenermitlung der Tornadoklasse beauftagt hat. Der SCFF war zuletzt 2013, davor 1993 und 1985 Regattaveranstalter für die schnellen Zweimannkatamarane. Damals nahmen bei besten Windbedingungen 32 Tornados teil.
Für 2019 wurde der SCFF gebeten wieder die Internationale Deutsche Meisterschaft der Varianta-Klasse zu organisieren.

Bei der Migliederversammlung des SCFF wurden langjährige Mitglieder geehrt:
25 Jahre: Alfred Feneberg, Florian Feneberg , Simone Feneberg, Klaus Filser, Robert Kriwanek, Alexander Maier, Dieter und Renate Stumpp, Phillip Winkels zur Strassen,
Peter zur Strassen.
40 Jahre: Lothar Kraudzun
50 Jahre: Susanne Ditsch, Johanna Merk, Ingo Nixdorf, Dieter Riefler und Bettina Ullmann.
Segelclub Füssen Forggensee (SCFF)

Vorsitzender Jürgen Jentsch
Stellvertreter Jochen Häberlen
Kassier Harald Wanninger
Sportwart Dr. Richard Schmolik
Schriftführer Heidi Hanelt
Jugendwartin Sarah Jentsch
Takelmeister Alfred Feneberg

Beiratssprecher Adalbert Guggemoos
Beirat Ottmar Huffschmid
Beiratskassenprüfer Klaus Raab
Beiratskassenprüfer Josef Gunkel
Mitgliedsbeiträge: Familien 180 Euro ,Einzel 140 Euro, Jugend 30 Euro
Kontakt
Segelclub Füssen Forggensee e.V.
Postfach 1621
87622 Füssen
Tel. 08362-924174, Email: info@scff.de, www.scff-ev.de

 

Kommentare sind geschlossen