VR-Bank Augsburg-Ostallgäu spendet SCFF 420er Segeljolle für aktive Behindertenarbeit

Der Segelclub Füssen-Forggensee ( SCFF) engagiert sich seit einigen Jahren in der Behindertenarbeit und unterstützt ganz besonders die Aktivitäten von“ Special Olympics“ und der Lebenshilfe Ostallgäu.

Der 1.Vorsitzende des Segelclub Füssen-Forggensee Jürgen Jentsch,SCFF Inklusionsbeauftragter Dr. Hardy Schmolik und Markus Reichart von der Lebenshilfe Ostallgäu e.V. (Sportabteilung) waren sehr glücklich über die Spende von 2000.-€, die von Regionalleiterin Angela Hirtl und dem Füssener Geschäftsstellenleiter Martin Holzmann von der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu letzte Woche übereicht wurde. Ein Teilbetrag diente dabei zur Anschaffung einer gebrauchten,aber gut erhaltenen 420er Segeljolle.Im nächsten Jahr ist geplant eine zweite 420er Jolle anzuschaffen.

Christoph Scheuerer, Hauptinitiator des“ Special Olympics“ Segelprojektes, der bei der Übergabe verhindert war, erklärte, dass diese Jollen für das Segeltraining mit Behinderten sehr gut geeignet seien. Auch Angela Hirtl und Herr Holzmann betonten die Notwendigkeit dieses Projektes, das mit Hilfe der VR- Bank im Hinblick auf die Inklusion in unserer Gesellschaftschaft gerne unterstützt wird.

Das Konzept „Special Olympics Segeln„ sieht vor, dass jeweils ein Behinderter mit einem nicht-behinderten Partner (ein sogenannter Unified Partner) in verschiedenen Schwierigkeitsgraden (Levels) trainiert.
Das Training findet immer Freitags im SCFF statt.Aktuell trainiert Christoph Scheuerer mit 3 Athleten/innen in seiner Trainingsgruppe. Sinn des Trainings sind Erwerb von seglerischen Grundkenntnissen,insbesondere Manöver, Kurse,weiter die Aufgaben eines Vorschoters und Steuermanns sowie erste Regattaerfahrungen.

Zunächst sollen die Bayrischen Sommerspiele 2021 in Regensburg als erster Wettbewerb als Ziel angestrebt werden. Im Jahr 2022 sind es dann die Nationalen Sommerspiele der „Special Olympics“ in Berlin oder alternativ ein nationaler Anerkennungswettbewerb die ins Auge gefasst werden.
Das Hauptziel jedoch ist die Bewerbung für die Weltsommerspiele von 2023 in Berlin.

Vielmals bedanken möchte sich der SCFF auch bei Fr. Waltraud Joa für Ihr großes Engagement als Behindertenbeauftragte des Landkreises OAL über die letzten Jahre.

(v.li.): VR-Bank Füssen Geschäftstellenleiter Martin Holzmann, Jürgen Jentsch 1. Vorsitzender SCFF, Regionalleiterin Angela Hirtl, Dr. Hardy Schmolik SCFF Beirat u. Inklusionsbeauftragter, Markus Reichart, Sportbeauftragter der Lebenshilfe Ostallgäu, Harry Wanninger SCFF Schatzmeister.

Foto: SCFF

Nachfolgend der Bericht der Allgäuer Zeitung vom 1. September 2020

Kommentare sind geschlossen.