SCFF segelt mit Menschen mit Handicap

Bereits zum 3. Mal veranstaltete der Segelclub Füssen-Forggensee einen Segeltag mit
Jugendlichen mit geistiger und körperlicher Behinderung.
Bei traumhaften Bedingungen konnten der nationale Koordinator für Special Olympics,
Christoph Scheuerer, und Organisator Dr. Hardy Schmolik wieder 13 Jugendliche und
ihre 6 Betreuer auf dem Gelände des SCFF begrüßen, um mit SCFF-Mitgliedern, die ihre
Boote für diese Aktion zur Verfügung stellten , auf dem Forggensee zu segeln.
Special Olympics hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit geistiger und körperlicher
Behinderung, den Zugang zu verschiedenen Sportarten zu ermöglichen.
Die Behindertenbeauftragte am Landratsamt Ostallgäu, Frau Waltraud Joa, bedankte sich
bei allen Helfern/innen für ihr großes Engagement im Rahmen der Inklusion und stellte dabei
ihren Nachfolger Herrn Zoller vor.
Die Teilnehmer kamen unter anderem aus der Tagesstätte Erding und den Wertachtal-
Werkstätten Memmingen, Kaufbeuren und Füssen.
Bereits zum 3. Mal dabei war Fabian Schilling, fast schon ein alter Hase mit Segelerfahrung,
der im Rahmen von Unified Partners bereits im letzten an einer Meisterschaft in Kiel
teilgenommen hat und dort in seiner Gruppe den 1. Platz belegte.
Der SCFF unterstützt noch 2 weitere Athleten, die regelmäßig in unserem Club die
Möglichkeit zum Training haben. Bei Unified Partners gibt es 4 verschiedene
Schwierigkeitsgrade wobei jeweils ein Behinderter mit einem Betreuer in kleinen Jollen
z.B. einem 420 er, segeln.
Nach der Begrüßung konnten sich die Teilnehmer und Betreuer bei einem kleinen Imbiss
stärken, bevor sie den Skippern auf insgesamt 9 Kajütbooten zugeteilt wurden.
Bei sehr lebhaftem Wind war den Teilnehmern/ innen die Aufregung anzumerken.
Selbstverständlich trugen alle Segler Schwimmwesten und die Skipper sorgten mit
gerefften Segeln für Sicherheit und Entspannung.
Ganz Mutige konnten dabei unter Kontrolle des Skippers auch selbst an die Pinne um zu
steuern und nach etwa 2 Stunden kehrten alle Segler entspannt und hungrig in den
Hafen zurück.
Nach einer Stärkung mit Kuchen und Getränken wollten etliche Teilnehmer erneut aufs
Wasser und das Highlight für ganz Mutige war sicher das Mitsegeln auf einem Katamaran.
Bei Schnitzel mit Kartoffelsalat klang ein wunderbarer Tag mit müden aber strahlenden
Gesichtern und der Vorfreude auf eine Wiederholung im nächsten Jahr aus.

Kommentare sind geschlossen.