2. Wettfahrttag bei Tornado WM, Estela Jentsch und Daniel Brown – Großsegelbruch bei 15 bis 20 Knoten

Pech für Estela Jentsch und Daniel Brown. Sie fuhren einen souveränen 2. Platz bei sehr anspruchsvollen und starkböigem Südwestwind.
Im 2. Rennen des Tages führten die beiden bis kurz vor der 1. Wendemarke und plötzlich brach das Großsegel unterhalb der 3. Bahn.

Gottseidank kann sie auf das neue Reservesegel ihrer Eltern zurück greifen.
Jürgen und Sarah Jentsch mühten sich wieder redlich mit ihrem Leihboot ab, welches leider nur mittleres Speedpotential aufweist.
Sie erreichten heute Rang 14 und 17.

Jugendmitglied und 29er Segler Benedikt Wachsmann fand nach der Absage seines Steuermannes Sepp Gunkel noch einen Job als Crew von Thomer Simoney , dem 2.der Nacra17
Olympiaqualifikation für Rio aus Neuseeland. Die beiden kommen langsam mit ihrem Leihboot besser klar und fuhren bislang die Serie 20,21,16, und 13.

Link zur Ergebnisliste: https://www.sailwave.com/results/2019_Tornado_World_Championship.htm

Viele Fotos auf der Tornado Facebook-Seite:  https://www.facebook.com/tornadoclass

(Fotos und Videos von der Facebook-Seite)

 

Kommentare sind geschlossen.